0

Zwischensumme: 0,00 


Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Select Page

Der Wenzelstein hat seinen Briefkasten zurück

EHINGEN – Nach einem halben Jahr ohne, hat der Wenzelstein wieder einen Briefkasten. Seit Montag ist es wieder möglich, Briefe deutschlandweit vom Quartier aus zu verschicken.

Südmail hat den Briefkasten am Einkaufszentrum aufgestellt. „Wir sind total froh, dass dem Wunsch der Anwohner nachgekommen wurde”, sagte Ursula Helldorff. Die Moderatorin des Arbeitskreises Soziales von der Lokalen Agenda freut sich mit den Anwohnern.Als die Postfiliale geschlossen und der Briefkasten im Sommer abgebaut wurde, war der Unmut bei den Bewohnern am Wenzelstein groß. Die Post begründete ihre Entscheidung auch damit, dass innerhalb von einem Kilometer Alternativen vorhanden seien – an der Buchhalde und in der Altsteußlinger Straße. „Wichtig ist es aber, dass der Briefkasten gut fußläufig erreichbar ist, gerade für ältere Mitbürger“, betonte Helldorff.
Zusammen mit Quartiersmanager Benjamin Henn sei man auf Südmail zugegangen und habe in diesem Zusammenhang auch die Heggbacher Werkstätten mit ins Boot geholt. „Ab Montag verkaufen wir bei uns in
der Breslauer Straße passend zum Südmail-Briefkasten Briefmarken“, erklärte Dijana Cicic. Sie leitet die Niederlassung Werkstatt für behinderte Menschen, für die auch Werner Dishur arbeitet, der zur Einweihung am Mittwoch ebenfalls vorbeischaute. Die Briefmarken-Verkaufsstelle ist Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr sowie freitagsvon 8 bis 15 Uhr besetzt.
Geleert wird der Briefkasten immer zwischen Montag und Freitag jeweils bis 14.40 Uhr, ausgeliefert werden die Briefe bis hin zum Großbrief dienstags bis samstags. Pakete können von dort nicht verschickt werden,
auch die Werkstätten nehmen sie nicht entgegen.

Vorherige

Nächste